Sonnenschutz beim Laufen

Vergangenen Donnerstag haben wir uns wacker der Sommerhitze gestellt und bestens unter Beweis gestellt, das Laufen und heiße Temperaturen kein Gegensatz sind. Vorausgesetzt du stimmst dein Lauftempo auf die Bedingungen ab und das mit der entsprechenden Dosis 🙂 Doch es ist nicht nur die Hitze auf die wir beim Laufen achten sollten – es sind auch die lieben Sonnenstrahlen und die damit verbundene UV Strahlung. Sie bräunen uns … können aber bei einem zu viel davon gefährlich werden.

Hier nun ein paar Tipps, wie du dich beim Laufen vor Sonnenbrand & Co. bestens schützen kannst:

  • Gewöhne deine Haut langsam an die Sonneneinstrahlung. Strotzt du vor nobler Blässe… starte mit kurzen Läufen in der Sonne!

    Laufen im Sommer… unbedingt! Am besten am frühen Morgen oder in den Abendstunden… und danach – ab ins erfrischende Nass!
    Credit: HvB

  • Trage beim Laufen weite, bequeme Kleidung – idealerweise in weiß – sie schützt besser als Sonnencreme
  • Eine Sportkappe – wiederum in weiß – schützt Kopf und Gesicht für der Sonneneinstrahlung und hilft einen Sonnenstich vorzubeugen.
  • Achte beim Griff zur Sonnenbrille, dass darauf „100 Prozent UV-Schutz“ oder „UV 400“ vermerkt sind.
  • Je enger die Brille seitlich am Kopf anliegt, desto besser schützt sie auch vor UV-Strahlen.
  • Creme alle unbedeckten Hautflächen rund 30 Minuten vor dem Weglaufen großzügig mit hohem Lichtschutzfaktor eincremen (mindestens doppelter UV-Index)
  • Stark gefährdete Körperstellen wie Nasenrücken, Stirn, Ohren, Hände und Unterarme sowie Lippen besonders gründlich eincremen!
  • Meide die Mittags-Sonne, denn zwischen 11.00 und 14.00 wird 80 % der Gesamttages-UV-Strahlung freigesetzt. Verlege deine Läufe in die Morgenstunden oder komme mit uns um 18:00 auf eine Laufrunde. Genieße die Mittagszeit im Schatten oder im Haus und lasse es dir gut gehen!

Viel Spaß beim Sonnenlaufen!